Feste Zahnspange Brackets Canva

Bracket abgegangen: Was tun?

19. Februar 2024

Wenn sich Brackets einer festen Zahnspange lockern oder ablösen, ist das zwar ärgerlich, aber auch nicht weiter schlimm – wenn man richtig reagiert. Was man sofort tun sollte und wie man Probleme mit Brackets vermeidet.

Was ist ein Bracket und wozu dient es?

Brackets nennt man die rechteckigen Elemente, die bei einer festen Zahnspange auf den Zahn geklebt werden. Gefertigt sind sie meist aus rostfreiem Edelstahl (teilweise mit Nickelanteil), oder auch aus Keramik. Sie besitzen einen Schlitz, durch den der Bogen verläuft, der mit Draht oder Gummis befestigt bzw. bei selbstligierenden Brackets durch eine Verriegelung gesichert wird. Diese Apparatur wird eingesetzt, um Kiefer- und Zahnfehlstellungen zu korrigieren.

Warum können Brackets abgehen?

Bei nicht sachgemäßer Klebetechnik oder bei zu hoher mechanischer Druckeinwirkung können sich Brackets von den Zähnen lösen. Brackets halten viel aus, aber nicht alles. Beim Verzehr harter oder klebriger Nahrung, z.B. Gummibärchen oder Kaugummis, kann ein Bracket nachgeben und sich vom Haftgrund lösen. Zudem können bestimmte Fehllagen von Zähnen und Kiefern im frühen Behandlungsverlauf dazu führen, dass Patienten sich ein Bracket abbeißen.

Was kann man sofort tun?

Wenn sich einmal ein Bracket gelöst hat, ist das kein Drama. Man sollte folgende Punkte befolgen:

  1. Sachlage klären: Vor einer Behandlung durch einen Zahnarzt oder dem Kieferorthopäden sollte man feststellen, ob sich das Bracket nur teilweise oder komplett gelöst hat.
  2. Praxis verständigen: Ein abgelöstes Bracket ist kein Notfall. Trotzdem sollte man zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Kieferorthopädie-Praxis anrufen, sich Rat holen und einen Termin ausmachen, damit das Bracket wieder angeklebt werden kann.
  3. Vor Verletzungen schützen: Hängt das Bracket noch am Bogen, bitte dranlassen. Das gelöste Bracket mit Dentalwachs (zur Not auch Kerzenwachs) ummanteln, sodass es nicht piksen kann.
  4. Bracket sichern: Hat sich das Bracket vom Bogen gelöst, sollte man es bis zum Besuch beim Kieferorthopäden an einem geschützten Ort aufbewahren und mitbringen, damit es wieder angeklebt werden kann.
  5. Mundhygiene beachten: Hängt das Bracket noch am Bogen, die Zahnreinigung vorsichtig mit der Zahnbürste an der Stelle vornehmen.

 

Wie schnell sollte man einen Termin machen?

Wie schnell das Bracket angeklebt werden muss, bleibt der Einschätzung des behandelnden Kieferorthopäden vorbehalten. Er kann eine Handlungsempfehlung abgeben, an der man sich orientieren sollte.

Was kann passieren, wenn sich ein Bracket gelöst hat?

Wenn ein Bracket nicht mehr mit dem Haftgrund verbunden ist, kann sich das negativ auf die Zahnstellung auswirken. Dadurch kann sich die Behandlungsdauer verlängern. Zwischen Zahn und Bracket können sich Speisereste ablagern, daher ist eine aufmerksame Mundhygiene wichtig, um Zahnbelag zu vermeiden. Unter Umständen kann ein gelöstes Bracket auch verschluckt werden. Verbleibt es nach der Loslösung am Bogen, kann es Verletzungen im Mundraum hervorrufen. Man sollte also bei losen Brackets keine Zeit verlieren, sondern sofort reagieren.

Was kann man tun, damit Brackets nicht abgehen?

Damit man möglichst lange keine Probleme mit Brackets hat, sollte man zwei einfache Punkte beherzigen:

  • Harte Nahrungsmittel wie Karotten, Kohlrabi, Äpfel und Brotkanten kleinschneiden und vorsichtig genießen.
  • Klebrige und zähe Süßigkeiten wie Lakritz, Karamell und Kaugummis möglichst meiden oder mit Bedacht verzehren.

 

Quellen:

  • Das Gesundheitsportal medondo.health
  • Uniklinik Ulm, Kieferorthopädie und Orthodontie: Erste Hilfe bei Problemen mit der Zahnspange 
  • Uniklinik Würzburg, Kieferorthopädie: SOS-Notfalltipps 
  • Uniklinik Erlangen, Kieferorthopädie: Wenn ein Bracket abgeht